Europatour

Update dritte Woche: Wir haben nun den Süden Italiens erreicht und kehren damit um, wieder Richtung Norden. Ganz der südlichste Punkt der Reise war es noch nicht, der ist nämlich Gibraltar. Dafür haben wir mit dem Grimselpass bei der Alpenüberquerung wohl den höchsten Punkt hinter uns gelassen.

 

Derzeit sind wir, ob beim Laufen oder auf dem Rad, zwangsweise viel allein unterwegs. Damit wir trotzdem gemeinsam trainieren, begeben wir uns jetzt auf große Europatour.

Das heißt: Wir laufen oder fahren Fahrrad. Die Kilometer werden gesammelt und bringen uns weiter voran auf einem Rundkurs durch ganz Europa. Laufkilometer zählen dabei normal, Radkilometer zu einem Drittel. Insgesamt liegen 15'000km vor uns:

Zunächst geht es in den hohen Norden, durch Skandinavien, dann um die Ostsee herum und Richtung Alpen.
Wir besuchen den Stiefelabsatz von Italien bevor wir uns durch die iberische Halbinsel kämpfen.
Schließlich reisen wir durch Frankreich zurück Richtung Hildesheim.

Die Aktion geht vom 1. Mai bis zum 15. Juni. Währenddessen werden auf dieser Seite regelmäßig Zwischenstände und „Fotos von der Strecke“ veröffentlicht.

 

Aktueller Stand:

Datum Kilometerstand Zielort zugehörige Bilder
24. Mai 9391 Porto Cesareo, Italien  
23. Mai 8834 Vasto, Italien  
22. Mai 8491 Riccione, Italien  
21. Mai 8302 Venedig, Italien  
20. Mai 7747 Obergoms, Schweiz  
19. Mai 7493 Bregenz, Österreich  
18. Mai 7213 Kitzbühel, Österreich  
17. Mai 6812 Wien, Österreich  
16. Mai 5902 Bolimow, Polen  
15. Mai 5547 Elblag, Polen  
14. Mai 5298 Kleipeda, Litauen  
13. Mai 4986 Riga, Lettland  
12. Mai 4423 Sisto-Palkino, Russland  
11. Mai 4132 Nowinka, Russland  
10. Mai 3885 Helsinki, Finnland  
9. Mai 3498 Kokkola, Finnland  
8. Mai 3039 Vistheden, Schweden  
7. Mai 2481 Trofors, Norwegen  
6. Mai 2050 Trondheim, Norwegen  
5. Mai 1679 Geirangerfjord, Norwegen  
4. Mai 1339 Hammerstad, Norwegen  
3. Mai 1012 Gotheburg, Schweden  
2. Mai 596 Slagelse, Dänemark  
1. Mai 345 Hursum, Deutschland  

Rookie Programm während der Corona Pandemie - wie soll das bitte gehen?

Anfang März sind Sven und ich nach Fuerteventura abgedüst. Da war es noch alles nicht so "krass merkwürdig".
Vor unserem 14-tägigen Trainingslager war bis Anfang Mai für unsere Rookies alles schon geplant. 
Das Rad-Sicherheitstraining sollte im Zusammenhang mit dem Mitte April startenden Wechsel bzw. Koppeltraining nochmal
aufgenommen werden. Die Schwimmpläne hatte Achim für seine Abwesenheit schon fertiggestellt und weitergeleitet. 
Die Laufgruppen hatten sich gefunden und waren auch schon außerhalb des Samstags Lauftreff aktiv. 
Die Stimmung war gut, man lernte sich langsam kennen und alle zogen innerhalb der Gruppe sich gegenseitig mit.

30min Lauf Test und Rad Sicherheitstraining der Rookies….wir nehmen Fahrt auf!

Der Schalttag wurde von unseren Rookies sportlich begangen. Um eine bessere Einschätzung der eigenen
Laufpace zu erhalten und die nächsten Wochen optimal nutzen zu können, wurde ein 30min Dauerlauf Test absolviert.
Mit der Unterstützung von Achim, der die Strichliste führte, liefen die fleißigen TriAsse ihre Runden beim DJK. 
Es sollte in 30min mit konstanten Lauftempo so viele Runden wie möglich geschafft werden. Mit den Daten werden nun
individuelle Lauf Pläne erstellt. Nicht nur Rookies waren anwesend, sondern auch alte Hasen liefen ihre Runden. 
In der Gemeinschaft läuft es sich einfach besser :-)

Start des Rookieprogramms

Es ist Montag der 27. Januar 20:30 Uhr.
Es ist dunkel, nass, kalt und windig. Das perfekte Wetter um ins Schwimmbad zu gehen.
So sind unsere 11 neuen TriAs Rookies im Schwimmbad Himmelsthür in Ihre erste Triathlon Saison gestartet. 
Wir sind noch nicht ganz vollzählig zum ersten Schwimmtraining bei Achim Schattmann angetreten. Für nächste Woche geloben wir dann Besserung und sind bestimmt mit der Glückszahl 13 (Rookies) am Start.
Von Brustschwimmer zu Kraulschwimmern mit fehlender Ausdauer ist bei uns alles vertreten. Achim hatte im Nu die Athleten auf zwei Gruppen aufgeteilt und so schwammen sich ein paar mit den „alten TriAs Hasen“ auf der 25m Bahn ein. Die zweite Gruppe wich für die erste halbe Stunde auf das kleinere Becken aus. So hatte jeder ausreichend Platz sich an das Element Wasser zu gewöhnen.

Saisonabschluss und Saisonrückblick

Saisonabschluss der Verbandsliga in Bleckede am 01.09. und Saisonrückblick
Am Ende einer langen Saison rückte der sportlich Aspekt unerwartet in den Hintergrund. Den fünften und letzten Wettkampf des Jahres in der Verbandsliga hatte sich die Herrenmannschaft von TriAs Hildesheim etwas anders vorgestellt und dennoch überwiegt nach dem Tag beim Bibermann Triathlon in Bleckende trotz der schlechtesten Saisonplatzierung die Freude  darüber, dass alle Athleten gesund und munter den verdienten Weg in ein Fastfood-Restaurant fanden.
Von Anfang an...

Hochzeit auf zwei Kontinenten

Vielleicht erinnern sich noch einige Mitglieder an die Zeit, als die TriAS Herren in der 1. Bundesliga gestartet sind.
Hierbei hatten sie Unterstützung von Athleten aus Australien, Neuseeland und Großbritannien. Einer von Ihnen war Liam Templeton aus Australien, der seine Zeit in Hildesheim nicht nur für den Sport genutzt hat. Beim Schwimmen in der Jowiese hat er Janin Kassner kennengelernt und schließlich auch geheiratet. Am 09.08.2019 war die Trauung in Auckland, Neuseeland (wo die beiden zur Zeit leben) und am 08.09.2019 in Uchte (Nienburg/Weser). Als Gasteltern während seiner Zeit in Deutschland waren wir (Doro und Sven) bei der Trauung in Uchte dabei, konnten die australischen Eltern kennenlernen und den beiden für die gemeinsame Zukunft auch von allen TriASsen alles Gute wünschen.

Regional-Liga Nord, Finale in Bad Zwischenahn

Triathlon-Regional-Liga Nord Finale in Bad Zwischenahn
Am Samstag 24. August ging es für unsere 1. Herrenmannschaft ans Zwischenahner Meer um dort im letzten Rennen der Triathlon-Regionalliga Nord zu starten.
Hierfür musste am Samstag ein Swim & Run über 500m+3000m schnellstmöglich absolviert werden.
Trotz relativ kalten Wassers bestand ein Neoprenverbot.
Glücklicherweise war alles halb so schlimm und alle TriAsse konnten zwischen Platz 1 und 41 aus dem Wasser steigen.
Fabian Schumann konnte hierbei noch den ersten Kilometer in einer kleinen Führungsgruppe mitlaufen, musste diese jedoch später ziehen lassen und kam als 5. ins Ziel. 

Zur Vergößerung

TriAs in der Presse

Bericht der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 22.08.2019

Preschen die Triathleten von TriAs schon bald zurück in die 2. Liga?

Hildesheim - Es ist ruhig geworden um die Triathleten von TriAs Hildesheim. 2014 war die Truppe, die 2010 in die 1. Liga aufgestiegen war, aus finanziellen Gründen sogar aus der 2. Liga abgestiegen. Vor dem fünften und damit letzten Saisonwettkampf 2018 am kommenden Wochenende in Bad Zwischenahn liegen die Schwarz-Gelben in der Regionalliga unter 21 Teams auf dem siebten Platz. „Mittelfristig wollen wir aber zurück in die 2. Liga“, sagt Florian Braumann.

150 Mitglieder

7 Tage

Trainingsangebote

Kids & Jugend

Nachwuchsgruppen

Du willst dabei sein? Wir freuen uns auf Dich!

Lerne uns kennen

TriAs Hildesheim

Frag uns